Sie sind hier: Zahnkids · Behandlungsspektrum

Druckversion

Vom Kleinkind bis zum Erwachsenen

Vorbeugen, Beraten und Heilen:
Ein altersgerechtes Behandlungsspektrum

Kindgerechte Betreuung und individuelle Beratung ab dem ersten Zahn

Mit der Technik "Tell - show - do" ("Erkläre - zeige - behandle") erklären und zeigen wir Ihrem Kind alles, was für die Behandlung wichtig ist. Mit spezieller psychologischer Verhaltensführung und Hypnosetechniken leiten wir dann die Behandlung ein. "Ablenkung ist manchmal viel wert." Das kann jede Mutter bestätigen.

Wir sprechen unterschiedliche Sinneskanäle Ihres Kindes an: Videofilme für die Augen, Erklärungen und Geschichten für die Ohren, Zaubersäckchen auf den Bauch zum Ertasten von Spielsachen und Erdbeer- oder Kirschgel für den Geschmack. Und viel schneller als gedacht sind wir fertig mit der Behandlung. Ihr Kind freut sich auf das nächste Mal - wetten, dass?! Smily

Behandlungsbegleitende Hypnose

Bei unseren kleinen Patienten wenden wir, wie auch bei den Erwachsenen, gerne behandlungsbegleitend Hypnosetechniken an, mit denen die Schmerzwahrnehmung ohne Einsatz von Medikamenten verringert werden kann. Hypnose ist ein schlafähnlicher Zustand, in dem die Aufmerksamkeit auf die innere Wahrnehmung und auf angenehme Dinge, und damit weg vom Ort des Geschehens, fokussiert wird. wird Dabei kann sogar die Durchblutung positiv beeinflusst werden.

Eine Vorstufe der Hypnose ist der Zustand der Spieltrance, in die Kinder sehr leicht fallen: Die kleinen "Ritter" oder "Indianer" leben dann in ihrer "Spielwelt" und nehmen rund herum nichts anderes mehr wahr.

Mehr dazu im >Elterninformationsblatt "1. Zahnarztbesuch". >>

Zahnsanierung in Narkose

Ist der Defekt sehr ausgedehnt und das Kind noch zu klein, nicht kooperativ oder behandlungsunfähig, so wird manchmal eine Behandlung in Narkose notwendig. Auf diese Weise können alle Defekte in einer Sitzung behandelt werden. Hierfür steht unser Anästhesieteam zur Verfügung. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir den besten Weg, um die notwendige Zahnsanierung bei Ihrem Kind durchführen zu können. Dabei reichen die Möglichkeiten von einem Schlafsaft über eine tiefere Sedierung bis hin zur Vollnarkose (Tiefschlaf).

Schmerzfreie Behandlung mit Laser

Die Laserbehandlung ermöglicht ein schmerzloses "Bohren" bzw. ein Schneiden mit hochenergetischem Licht. In der Kinderzahnheilkunde ist diese Behandlungsmethode mit modernster und sehr patientenfreundlicher Technik noch neu und wird bisher nur von wenigen Spezialisten durchgeführt. In Kürze werden wir Sie ausführlicher über diese innovative Therapieform informieren.

Beratung bei Dysfunktionen und "Habits" (z.B. Daumenlutschen, Schnuller, Nuckelflasche), Zusammenarbeit mit Logopäden

Im Rahmen der Vorsorge ist es auch wichtig, auf Fehlstellungen durch ungünstige Angewohnheiten wie z.B. Daumenlutschen und Fingernägelkauen oder durch übermäßigen Gebrauch etwa von Schnuller,oder Nuckelflasche usw. einzugehen. Es gibt mehrere Möglichkeiten und Therapieansätze, diese "Habits" abzugewöhnen. Wir helfen Ihnen und Ihrem Kind gerne dabei und arbeiten hierfür mit Logopäden ((Link zu Links/Logopädenverband)) zusammen, die sich auf eine myofunktionelle Therapie spezialisiert haben.

Kieferorthopädische Frühbehandlungen, herausnehmbare und festsitzende Lückenhalter, Kinderzahnprothesen

Kieferwachstum und Zahnwechsel sind eine spannende und manchmal auch nervenaufreibende Angelegenheit für Sie und Ihr Kind. Wir achten bei den Kontrollterminen auf das Kieferwachstum, die Veränderungen der Kieferbasen sowie die Zahngrößen, -wechsel und -stellungen bis zur Umwandlung in das vollständig bleibende Gebiss.

Manchmal können mit relativ geringem Aufwand und fördernden Begleitmaßnahmen wie Lückenhaltern und Kinderzahnprothesen spätere Fehlstellungen und aufwändige kieferorthopädische Behandlungen vermieden und dadurch eine gute Weiterentwicklung gewährleistet werden. Häufig ist es hilfreich, den natürlichen Wachstumsschub im Wechselgebiss für diese Maßnahmen zunutzen. Dafür muss der richtige Zeitpunkt abgepasst werden.

Mehr dazu >>

Ernährungsberatung

Ihr Kind kann nach dem heutigen Stand der Erkenntnisse bei richtiger Pflege und Ernährung ein Leben lang kariesfrei bleiben und mit den eigenen Zähnen alt werden.Das ist unser großes Ziel für Sie und Ihr Kind. Das Anforderungsprofil ändert sich immer wieder und muss an die Altersstufe und spezielle Lebensgewohnheiten angepasst und kontrolliert werden. Wir beraten Sie gerne.

Kinder mit zusätzlichen Erkrankungen

So wie bei den Großen haben auch einige unserer kleinen Patienten zusätzliche Erkrankungen, Ernährungsprobleme oder Unverträglichkeiten, die eine Intensivbetreuung ihrer Mundgesundheit erforderlich machen. Dazu zählen beispielsweise:

  • Endokarditisprophylaxe bei Herzpatienten
  • Juveniler Diabetes
  • ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung)
  • Motorische Einschränkungen als Problem beim individuellen Zähneputzen
  • Down-Syndrom (Morbus Down, Trisomie 21)
  • Probleme beim Stillen oder mit der Flasche, Breikost
  • Lactoseunverträglichkeit
  • Unverträglichkeit auf Nahrungsmittel
  • Unverträglichkeit bei bestimmten Wirkstoffen in Zahnpasten und dentalen Werkstoffen
  • Offene Mundatmung, Probleme mit Polypen

Wir arbeiten gerade in solchen Fällen eng mit Kinderärzten und HNO-Ärzten sowie mit Logopäden zusammen. Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Behandlung

Behandlung

Behandlung
"Tell - show - do": So macht der Zahnarztbesuch Spaß.


Kinderelefant liegend
So mancher macht´s sich erst bequem ...


Kinderelefant
... und lässt dann seinen Zahn anseh´n.


Kinderelefant hüpfend
War gar nicht schlimm, der Zahn ist raus ...


Kinderelefant laufend
... und fröhlich geht es jetzt nach Haus.

Letzte Aktualisierung: 26.09.2016

fon · 08251 - 70 70 | info@zahnkids.de